Hof Lorenzen

Biologisch-Dynamische Landwirtschaft









Bruder—Hähnchen mediterran, von unseren Zweinutzungstieren

Zutaten:

1 Bruder-Hähnchen Hof Lorenzen

4 El Olivenöl, 2 Tl Paprikapulver (edelsüß)

2 El Paprikamark (kann man auch weglassen)

 1 Tl Thymian (fein gerebelt)

1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer , 1-2 Zehen Knoblauch

Hähnchen innen und außen abbrausen, gut trocken tupfen. Olivenöl mit Paprikapulver, Paprikamark, Thymian, Salz, Pfeffer verrühren. Hähnchen mit der Marinade innen und außen bestreichen, in einen Bräter mit Deckel legen. Knoblauchzehen fein hacken, zufügen, 100 ml Wasser angießen und Hähnchen im 120 Grad heißen Ofen ca. 200 Min. garen, zwischendurch immer wieder mit Bratflüssigkeit beschöpfen. Hähnchen aus dem Bräter nehmen, für die Garprobe mit einem spitzen Messer an der Keule einschneiden. Ist der austretende Saft noch rötlich, dann weitere 10-15 Min. garen, ist er klar, kann das Hähnchen zerteilt werden. Die letzten 15 Minuten kann auch der Grill angemacht werden, so dass die Haut knusprig wird.

Schmecken gut dazu: ein knuspriges Baguette und ein bunter Salat mit Joghurt-Dressing


 Bruderhähnchen vom Zweinutzungshuhn

Wir sind fest davon überzeugt, dass die Züchtung zum Zweinutzungshuhn der einzig richtige Weg ist, um in Zukunft massenhaftes Embryonentöten zu verhindern (denn das ist die Alternative zum Kükentöten). Deshalb haben wir uns selbstverständlich für die Haltung von Zweinutzungshühnern und deren Brüdern (Rasse "Coffee & Cream) der Ökologischen Tierzucht  entschieden. 

Wir bieten Ihnen in unserem Hofladen Bruderhähnchen in Tiefkühlung an. Die Hähnchen lassen sich am besten am Stück oder zerteilt schmoren (keine Einzelteile nur in der Pfanne braten), bei niedriger Temperatur (120°C) länger als gewohnt mit ausreichend Feuchtigkeit! Guten Appetit!


Zubereitung Suppenhuhn und Geflügelfond

 2 Suppenhühner von Hof Lorenzen, 0,25 L trockenen Weißwein, je 1 Zwiebel und Knoblauchzehe, 1 große Möhre, 1 Lauchstange, 150g Sellerieknolle, 2 Lorbeerblätter, 2 Zweige Thymian oder Estragon, 4 Peter-silienstiele, 10 Pfefferkörner, 3 Pimentkörner, 3 Gewürznelken

Geflügel mit kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen. In einen großen Topfe geben, mit Wein und Wasser auffüllen, so dass das Geflügel bedeckt ist. Langsam aufkochen lassen, abschäumen. Zwiebel und Knoblauch schälen und vierteln, Gemüse putzen, waschen und in große Stücke schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Gemüse mit den Gewürzen und Kräutern zum Geflügel geben. Auf kleiner Flamme ca. 2 Std. köcheln lassen, während der Garzeit den Fond von Zeit zu Zeit entfetten und evtl. verdunstetes Wasser durch zugießen ausgleichen. 

Geflügel entnehmen und etwas auskühlen lassen. Den fertigen Fond durch ein mit einem Tuch ausgekleidetes Sieb passieren, dann im sauberen Topf noch einmal kurz aufkochen. Durch Einkochen des Fonds wird dieser geschmacksintensiver.

Das Fleisch der Suppenhühner von den Knochen trennen und für Hühnerfrikassee, Suppe und andere Gerichte (Geflügelsalat, Curry) weiterverarbeiten.

Dieser Fond ist eine hervorragende Grundlage für Suppen, auch Cremesuppen, Saucen und Hühnerfrikassee.

Guten Appetit!